Der DocBlog

Hallo Freunde, 

wie ihr alle wisst ist die große, weite Welt der sozialen Medien ein kaum überschaubares Feld. Ich teile zwar nicht die Meinung unserer verehrten Kanzlerin, dass es sich um Neuland handelt, aber zugegebenermaßen fühlen sich viele Menschen mit Informationen geradezu überfrachtet!

Das Gleiche gilt für die Medizin. Unser Wissen über den menschlichen Körper und seine Krankheiten wächst gefühlt stündlich. Da ist es für mich als Arzt schon manchmal schwer Schritt zu halten. Ständige Fortbildung ist die einzige Möglichkeit den Patienten gute Medizin anbieten zu können. Das heißt büffeln, büffeln, büffeln… Na, wenigstens beugt man auf diese Weise ein Bisschen vor – schließlich kann lebenslanges Lernen Demenz verhindern. Super, was?

Was will euch also der Herr Doktor damit sagen? Wenn schon Ärzte so ihre liebe Not haben immer ständig auf dem neusten Stand zu bleiben, wie sollen alle anderen da den Überblick behalten? Antwort: Es geht im Grunde nicht. Fragen wie, ob man nun bei Grippe dieses oder jenes Medikament wirklich braucht oder welche Impfungen bei Fahrten ins Ausland wichtig sind und welche, nun ja … nicht, kann kaum ein Nicht-Mediziner beantworten. Insofern ist dann natürlich Missbrauch Tür und Tor geöffnet, was insbesondere für die, von mir so geliebten weißen Zuckerkügelchen gilt, denen ja nachgesagt wird, sie hätten keinen Wirkstoff, was überhaupt nicht stimmt. Denn sie bestehen aus Zucker und der macht Diabetes, also – das Zeug wirkt, irgendwie…

Um also allen Interessierten das Leben ein Wenig leichter zu machen wird es ab jetzt den DocBlog geben, indem ich mich auf der Suche nach Wahrheiten zu Themen mache, die EUCH interessieren. Vervollständigt wird das Ganze durch den DocPod, einem, voraussichtlich wöchentlich erscheinenden Podcast, den ich in Zusammenarbeit mit den Jungs und Mädels von den Nürnberger Nachrichten (nordbayern.de) und meinem Freund Pablo Hagemeyer produziere. Pablo ist ein ziemlich cooler Typ, obwohl er als Psychiater arbeitet 🙂 Kennengelernt habe ich ihn bei Dreharbeiten zu einer Arztserie, die er medizinisch berät. Mittlerweile machen wir das zusammen und es macht eine Menge Spaß beim Doktor in den Bergen.

Und was ist das Ziel der Sache? Was wollen wir euch nun mit den geistigen Ergüssen, die da kommen mögen sagen? Ganz einfach: Was Ihr wollt eben! Wir werden Eure Fragen beantworten, auf Wünsche und Kritik eingehen und versuchen neutrale und fachlich fundierte medizinische Meinungen so zu verpacken, dass man sie verstehen kann ohne vorher ein halbes Lateinstudium absolviert zu haben. Es geht schließlich um die Gesundheit! Da wäre es schon wünschenswert, wenn man nachvollziehen kann, was die Weißkittel so reden, oder? Ach so, und einen weißen Kittel ziehen wir auch nicht an. Ist irgendwie aus der Mode…

Folgt mir also einfach auf Facebook (@falkstirkatAutor), Twitter (@falkstirkat) oder Instagram (falkstirkat_autor) und ihr verpasst weder einen DocBlog noch einen DocPod.

Ich freue mich auf eine lebhafte Diskussion!

Euer Falk Stirkat